Allgemeines

Aufgrund der Tatsache, dass es bei der ganzen Thematik darum geht zu dokumentieren wie wir nach Informationen suchen, die Informationen filtern und verwerten, sollten wir gerade jenes auch dokumentieren!

Bisher hat das noch niemand gemacht. Auch ich nicht. Weiterhin ist mir aufgefallen, dass ihr nur Quellen anzugeben scheint die von Zeitungen oder Magazinen stammen. Ist das gewollt? Macht ihr das weil ihr glaubt, dass diese Informationen glaubwürdiger sind?

Meine Informationen kommen weitgehend aus der Bloggerscene, von Personen oder Internetnewsportalen. Um genau zu sein einem RSS-Feeder. Ich weiß nicht ob euch eigentlich klar ist, dass Printmedien und das Internet hier völlig verschiedene Formate sind die an sich nicht so leicht zu vergleichen sind.

Auch solltet ihr euch, genauso wie ich mir, klar machen, dass Webseiten wie die Zeit, Spiegel, Stern, Taz, Süddeutsche eigentlich Printmedien sind! Die, die neuen Medien verwenden müssen weil es eine große Nachfrage danach gibt, die gestillt werden muss, um auch in Zukunft weiterhin zu bestehen. Im Grunde genommen haben sie aber von dem Internet aber gar keine Ahnung. Kein Wunder, denn bisher haben Sie immer nur Printmedien produziert. Für das Internet schreibt man aber völlig anders als für ein Printmedium.

Sodass sich durchaus die Frage stellt ob nicht vielleicht sogar die Internetnewsportale bessere Artikel für das Internet sind als die eines Herausgebers die bisher eigentlich immer nur Printmedien produziert haben.

Worauf ich hinaus will ist, dass die Zeitungen nur weil sie alt bewehrt sind nicht auch gleich gut sind. Es könnten eben die neuen Medien und die Newsportale die Speziell für das neue Medium konzipiert worden sind, sein die die Printmedien ersetzten. Das heißt nur weil die Printmedien sich beschweren, dass das kaum machbar sei, also die Internetmedien zu refinanzieren, dass nicht auch zwingend stimmen muss, da sie in ihrer Aussage befangen sind!

Stimmt es also, dass man mit dem Internet kein Geld machen kann? Das man damit die Zeitung nicht refinanzieren kann? Ich stelle diese Behauptung in Frage, da es bereits jetzt viele Blogger gibt die ihren Lebensunterhalt mit den Werbeeinahmen ihres Blogs finanzieren. Auch hört man immer wieder von Webseiten mit nicht legalen Inhalten wie sie im Jahr mehrere Millionen verdienen. Allein durch die Werbung die sie schalten. Wie können die so viel verdienen und die Printmedien bzw. Pseudo Internet-Printmedien nicht?

Aber um mal wieder die Kurve zu kratzen und zurück zur Ausgangsfrage zukommen. Nein ich meine damit jetzt nicht das Dokumentieren sondern ob das Internet die Printmedien ersetzt. Würde ich behaupten, dass das bereits geschehen ist! Die Frage ist nur wie gut die Printmedien es schaffen sich dem Wandel anzupassen. Die Frage sollte also eigentlich nicht bzw. nie lauten ob das Internet die Printmedien ersetzt sondern vielmehr wann es das tut! Bisher gab es nur nicht die entsprechenden Endgeräte die es einem schnell und einfach ermöglichten die neusten Nachrichten zu erhalten. Dies ändert sich aber wodurch die Printmedien in Zugzwang kommen.

Es gibt hier sicher auch noch Generationen die die altbewerte Zeitung bevorzugen und wird sicher auch immer welche geben die die Zeitung Bevorzugungen würden. Aber ihr werdet mir sicher zustimmen, dass das auf die älteren Generationen zutrifft, die im Begriff sind auszusterben. Was meine These nochmal bekräftigt! Eben das es nur eine Frage der Zeit ist. Wobei ich ja behaupte, dass das schon längst geschehen ist.

  • Dokumentiert die Art und Weise wie ihr sucht
  • Printmedien sind nicht gleich Internetmedien
  • Printmedien sind befangen
  • Das neue Medium kann man refinanzieren
  • Frage muss anders Formuliert werden: Wann wird das Internet die Printmedien ersetzten? Oder Wird das Internet die Printmedien jetzt ersetzten?
  • Das Printmedium wurde bereits ersetzt!

3 Responses to “Allgemeines”

  1. dorin says:

    1)
    Ääääähm, Moment mal. Folgendes macht mich sehr nachdenklich:
    “Das Printmedium wurde bereits ersetzt!” Das ist genau die Seite, die Shiva und ich vertreten. Deine ist doch genau die Gegenseite. Also, dass Printmedien nicht abgelöst werden.
    Und nein, ich bin nicht der Meinung, dass die Online-Versionen der Zeitungen Printmedien (von engl. print, “Druck”) sind, genau das sind sie nämlich nicht.
    Es geht um die Ära des GEDRUCKTEN, sind Webseiten gedruckt? Nein. Also auch kein Printmedium.
    –> “Als Printmedien (Druckmedien) werden die klassischen Informationsquellen, also Zeitschriften, Zeitungen, Bücher, Kataloge, geografische Karten und Pläne, aber auch Postkarten, Kalender, Poster, Flugblätter, Flugschriften, Plakate usw. bezeichnet. ”
    –> “Im Unterschied zu den Printmedien werden die Neuen Medien gestellt, die heute überwiegend in der digitalisierten Form vorliegen, also beispielsweise CD-ROMs, DVDs, digitale Bücher („E-Book“) oder Web-Publikationen.”
    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Printmedium
    2) Ja, ich suche hauptsächlich nach möglichst seriösen Quellen. Gewollt nicht nach Blogs, meine Meinung kann ich mir selber bilden, da brauche ich nicht die anderer. Was ich suche, sind möglichst solche Artikel, dessen Inhalt belegt und glaubwürdig ist. Wikipedia z.B. möchte ich auch nur in Ausnahmefällen nutzen.
    3) Du hast Recht, meine Vorgehensweise habe ich nicht dokumentiert. Werde ich wohl bei Gelegenheit mal machen. Wobei ich auch der Meinung bin, dass ich durch die Fragen, die ich gestellt habe, eigentlich recht ersichtlich ist, wie ich vorgegangen bin.
    4) Bitte ordne deinem Post doch eine passende Kategorie zu. Hatte in einem der vorigen Post mal danach gefragt, wie wir hier die Übersicht behalten wollen, solange von euch niemand eine bessere Idee hat, sollten wir es meiner Meinung nach zumindest durch Kategorien etwas übersichtlicher machen.
    5) Ich hatte zu Shivas Posting (zu den Werbeeinnahmen im Internet) auch gefragt, ob sie dafür eine Quelle hat. Jedoch habe ich bei meinen Recherchen auch schon einige Male gelesen, dass die Werbeeinnahmen zurückgehen und unter anderem deshalb Paid Content so stark in der Diskussion ist (natürlich auch, weil die Einnahmen der gedruckten Zeitungen immer mehr zurückgehen). Ich werde mal sehen, ob ich dafür eine vernünftige Quelle finde.
    ———-
    Das war’s erstmal. LG

  2. jstiller says:

    Dann haben wir aber ein Missverständnis. Denn ich bin mir ziemlich sicher schon am ersten Tag gesagt zu haben, dass ich Pro (für) Internet bin!

    Weiterhin stimmst du mir also zu, dass das Printmedium nicht gleich dem neuem Medium ist. Aber das die neuen Medien die Printmedien in ihrer Funktion als Nachrichtenlieferant ersetzen. Was ja außer Frage steht, da die Ausgangsfrage ja sonst absoluter Schwachsinn wäre wenn es sich dabei um zwei völlig verschiedene Dinge handeln würde.

    Zu Zweiten. Würde ich dir raten dich vielleicht mal mit dem Thema Blogs zu beschäftigen. Denn mir scheint, dass du ein ganz falsches Bild von Blogs hast! Ich gebe dir gerne ein Link das gerade sehr gut passt: http://www.stefan-niggemeier.de/blog/wie-ich-in-den-spiegel-kam/ Stefan Niggemeier ist ein Blogger und ein sehr bekannter und angesehener Medienjournalist obendrein. Seine Artikel sind ebenso sehr glaubhaft wie die eines Spiegels oder Stern. So wie von den meisten anderen anerkannten und guten Bloggern. Auch hatten wir gerade in HS letztens eine Vorstellung von WikiLeaks. Die Besonderheit darin, dass man dort ehr die Wahrheit sieht die uns sonst durch die Medien verschwiegen oder falsch dargestellt werden. Sei es weil die Medien es so wollen oder weil es der Staat so will. Mit anderen Worten, es kann sehr wohl sein, dass die Informationen aus dem Internet zB. aus einem Blog oder Wiki besser/glaubhafter sind. Man muss es halt prüfen. Außerdem wo liegt der Unterschied zwischen der Meinung eines Sterns oder Spiegels zu einer einzelnen Person. Hier speziell Journalisten? Kommen nicht beide Meinungen von einer einzelnen Person? Beide prüfen ihre Artikel sofern es sich um seriöse Autoren geht. Mit anderen Worten die Meinung eines einzelnen ist nicht minder Wert als die eines Spiegels, Stern, Welt oder so. Nebenbei die meisten Magazine, Zeitschriften kommen von selben Verlag und auch noch als derselben Quelle, der PDA. Sie werden nur von den Autoren anders ausformuliert. Wie dies genau geschieht kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen. Ich habe schon in Verlagshäusern gearbeitet. Speziell dem Axel Springer Verlag. Letztendlich Bild, Welt, Hamburg.de usw. Und Taz, Welt, Spiegel, Stern usw. beziehen sich oft auf die gleichen quellen. Weiterhin sind die Geschäftsführer des Sterns und Spiegels usw. alle mitsamt befreundet. So lobt jeder den jeweils anderen in irgendeinem Artikel egal wie gut oder schlecht der sein mag. Man Hypet sich gegenseitig. So was macht eine Zeitschrift für mich nicht zwingend glaubwürdig.

    Zu drittens: Wie bist du denn vorgegangen? Hast den Artikel via Google gefunden? Bist du durch einen anderen Artikel zufällig darauf gestoßen? Hat dir vielleicht jemand von dem Artikel erzählt oder ihn dir empfohlen? Hast du beim Verlag selbst gesucht? usw.

    Zu Viertens: Da der Artikel recht allgemein gehalten ist. Also einfach mal meinen Standpunkt darlegt. Wollte ich es keiner Kategorie zuordnen und hab es unkategoriert gelassen.

    Zu Fünftens: Die gehen also angeblich zurück?! Und wer sagt dass das stimmt? Ich meine vielleicht sind die Verlage nur auf mehr Geld aus und suchen nach Möglichkeiten ihren Profit zu steigern. Das möchte ich mal faktisch anhand von spezifischen Zahlen sehen, dass das nicht finanzierbar sei. Das Internet ist was die Kosten angeht sicher um vieles günstiger als das Printmedium. Schon alleine weil man kein Papier, keine Farbe, keine Druckerei oder Händler brauch die den Kram von A nach B bringen und dann verteilen.

    Mir scheint als wenn du meinen Beitrag nicht ganz verstanden hast. Keine ahnung ob es an meiner Formulierung oder vielleicht an dir liegt. Sollten wir evtl irgendwie klären damit wir uns in Zukunft nicht mehr missverstehen!

    So scheint es mir als wenn du mich in meinem Vorherigen Beitrag so verstanden hast, dass Printmedien und die neuen Medien gleich seinen. Dabei habe ich sowohl im Beitrag selbst als auch am ende in der Zusammenfassung nochmal darauf hingewiesen, dass diese beiden Medien eben nicht gleich sind. Was aber ja nichts an der Tatsache ändert, dass die neuen Medien die Printmedien in ihrer Funktion ersetzten werden. Oder wie ich behauptet habe, es bereits getan haben!

  3. dorin says:

    Oh je… mein Fehler. Ich hatte es so verstanden, dass du gegen die VOrlage bist, dabei hattest du gegen die VErlage geschrieben. Erklärt auch, warum wir die ganze Zeit aneinander vorbei reden.
    Und jetzt? Soll ich die Seite wechseln? Lieber wäre mir natürlich, wenn ich weiterhin FÜR die Aussage argumentieren kann, damit ich nicht von vorne anfangen muss. (Abgesehen davon, dass die Seite eben auch meine persönliche Meinung ist, die ja nun mal viel leichter zu vertreten ist…)
    Ich schreibe Shiva eine Mail, vielleicht nimmt sie alleine die Gegenseite ein, wenn wir sie ein wenig unterstützen?!